Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern: Umsetzung der WRRL in Mecklenburg-Vorpommern. Fragen an die Parteien im Landtag

Für die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wird in M-V viel Geld ausgegeben, das an anderer Stelle vermutlich sinnvoller zum Einsatz kommen könnte. Es wird zudem sehr einseitig vorzugsweise für den Bau von „Fischaufstiegsanlagen“ eingesetzt. Die aber können den von der WRRL geforderten „guten ökologischen Zustand“ kaum bewirken, erfreuen dafür aber die Angler. Als Nicht-Angler und Ökologe gewinnt man aus einigem Abstand den Eindruck, dass die Angler hier (aber nicht nur hier) mit Steuergeldern, die von uns allen aufzubringen sind, heftig begünstigt werden.

Der Mühlenverein M-V hat einen Fragenkomplex zusammengestellt, der sich an die Landesregierung richtet und sehr lesenswert ist. Er findet sich leider noch nicht auf der Webseite des Mühlenvereins, kann aber hier nachgelesen werden: 160518_kleineAnfrage_Landtag M-V

 

Advertisements

Eine Antwort

  1. […] minimieren und statt dessen den „guten ökologischen Gewässerzustand“ durch sündhaft teure Fischaufstiegsanlagen herstellen wollen (die dann nicht einmal mehr eine Wasserstandsregulierung […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: